Entlebuch – Obwalden – Emmenthal

Distanz: 340 km, Fahrzeit ohne Pause: ca. 7 Std.
Route: Melchnau – Fischbach – Ohmstal – Gettnau – Rufswil – Kreuzstiegenstrasse – Hergiswil – Mättenberg – Twerenegg – Menznau – Geiss – Rüediswil – Hellbühl – Malters – Schwarzenberg – Malters – Rengg – Glaubenberg – Glaubenbielenpass – Mittlisthütten – Schärlig – Schangnau – Pfaffenmoos – Eggiwil – Blapbach – Hegen – Hegenloch – Trubschachen – Mettlenalp – Trubschachen – Lüderenalp – Wasen – Hinterarnialp – Wasen – Fritzenfluh – Huttwil – Langenthal  
Charakter: Varianten- und abwechslungsreiche Tour durchs Luzerner Hinterland, Entlebuch, Obwalden und das Emmenthal. Die Strassen sind teilweise eng, kurvig und ab und zu auch holprig. Unter der Woche hat es relativ wenig Verkehr und man kann die Strassen fast alleine geniessen! 😊
Highlights: Im Entlebuch sind die grosse und zahlreiche Moore und eindrückliche Karstgebiete zu finden. Aussichten auf sanft geschwungene Hügellandschaften. Beim Übergang vom Weiler Hüpfenboden zum Girsgrat befindet sich der älteste von Menschen geschaffene Strassentunnel der Schweiz; das Hegenloch. Das Emmental ist für seine stattlichen, geschichtsträchtigen & architektonisch herausragenden Bauernhäuser bekannt. Die grossen Wohnhäuser mit angrenzendem Stallbereich sind im Emmental traditionellerweise aus Holz gebaut. Ausserdem typisch sind die riesigen Walmdächer, die auf beiden Seiten bis weit nach unten reichen.
Kulinarik: Das Restaurant Hinterarnialp, zu erreichen auf einer Schotterpiste ist für die GS kein Problem 😉. Es ist an schöner Location mit Emmentaler Portionen. Hier gibt es eine feine Hinterarnialp-Käseschnitte und zum Dessert eine Meringue mit Glace.  😊

Entlebuch – Obwalden – Emmental